Fit am Ball

Dribbeln in Deutschland und fĂŒr Afrika

„Fit am Ball – Der Schul-Cup von funny-frisch“ (2003-2011), die grĂ¶ĂŸte privat finanzierte Schulsport-Förderung Deutschlands, wurde im FrĂŒhjahr 2003 von SMC Koeln im Auftrag des Kartoffelchips-Produzenten Intersnack initiiert. Die Deutsche Sporthochschule Köln entwickelte „Fit am Ball“ als wissenschaftliches Projekt. 2011 gehörten ĂŒber 1.500 Schulen in ganz Deutschland und Österreich zu „Fit am Ball“.

SMC Koeln war 2003 bis 2011 fĂŒr die Kampagne und die Medienarbeit sowie fĂŒr die kommunikative Weiterentwicklung von „Fit am Ball“ verantwortlich. SMC Koeln koordinierte auch die Zusammenarbeit mit der UniversitĂ€t Frankfurt (Prof. Dr. Ulrich Oevermann; soziologische Grundlagenforschung und Evaluation) zu „Fit am Ball“. Das Projekt galt als nationale und europĂ€ische VorzeigeaktivitĂ€t im Bereich PrĂ€vention von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen und wurde sowohl von der Bundesregierung wie von der EU Kommission ausgezeichnet.

Im ersten Halbjahr 2008 wurden die freiwilligen, zusĂ€tzlichen Schulsport-AGs von „Fit am Ball“ durch die öffentlichkeitsstarke Kampagne „Fit am Ball 3000“ unterstĂŒtzt und weiter bekannt gemacht. Im Rahmen von „Fit am Ball 3000“ dribbelten Kinder aus ĂŒber 150 Schulen als Staffellauf einen Ball durch ganz Deutschland. Nach ĂŒber 3000 Kilometern Dribbeln brachten Kinder aus Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz den Ball am 7. Juni 2008 zur Eröffnungsfeier der Fußball-EM nach Basel. Die Aktion wurde von Guinness World Records als Weltrekord zertifiziert und ist im Guinness Buch der Rekorde 2009 nachzulesen. Ende September 2008 erschien die Text- und Foto-Dokumentation „Fit am Ball 3000 – Das Buch“ im JungesKoeln-Verlag.

Von November 2008 bis Ende 2010 lief die Anschluss-Kampagne „Fit am Ball Africa“. Dabei sammelten Fit-am-Ball-Schulen in ganz Deutschland gemeinsam – mit den Mitteln des Schulsports – rund 300.000 Euro fĂŒr von MISEREOR und UNICEF ausgewĂ€hlte Schulen und Bildungseinrichtungen in Afrika. UnterstĂŒtzt wurde die Spendensammelaktion durch die rund 1.600 Kilometer lange „Spendenwanderung“ von Aktiven der Deutschen Sporthochschule Köln und von SMC Koeln im FrĂŒhjahr 2010.

2011 stand im Zeichen der Fußball-WM der Frauen in Deutschland. Entsprechend rĂŒckte der MĂ€dchenfußball in den Fokus von „Fit am Ball“. Außerdem wurde von ĂŒber 8.000 SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern „Das lĂ€ngste Freundschaftsband der Welt“ geknĂŒpft und am 5. Juli vor dem RheinEnergieStadion in Köln in einer LĂ€nge von mehr als 12,5 Kilometern prĂ€sentiert.

Die Zusammenarbeit zwischen SMC Koeln und dem Projekt „Fit am Ball“ endete am 31.12.2011. Mehr als achteinhalb Jahre lang hatte SMC Koeln „Fit am Ball“ mit-erfunden und mit-entwickelt, die Außendarstellung geplant und durchgefĂŒhrt, Unterrichtsmaterialien konzipiert und vieles mehr im Rahmen des Projektes geleistet. 2012 und 2013 wurde „Fit am Ball“ mit verĂ€ndertem Konzept fortgefĂŒhrt – und Ende des Jahres 2013 von der Deutschen Sporthochschule Köln und Hauptsponsor Intersnack eingestellt.